Gefällt mir

Die Geschichte vom Hochdruck "Buchdruck"

Der Hochdruck ist das älteste Druckverfahren. Das klassische und in Europa Johannes Gutenberg zugeschriebene Verfahren ist der Druck mit beweglichen Lettern. Die druckenden Teile sind erhaben. Abgedruckt werden nur die hochstehenden Linien, Stege oder Flächen der Druckform. Es ist ein direktes Druckverfahren, das heißt, die Druckplatte gibt die Farbe direkt auf den Druckträger, z.B. Papier ab. Druckträger sind entweder Einzellettern, gegossene Schriftzeilen oder Klischees.

 

Der industrielle Hochdruck ist schon lange vom Offsetdruck abgelöst worden. Heute wird der Hochdruck bei uns vor allem für Eindrucke in Karten, Einladungen etc. verwendet. In letzter Zeit kommt der Hochdruck, nun auch Letterpress oder Bostonstyle genannt, wieder mehr und mehr in Mode. Die Charakteristik wird nun noch verstärkt in dem noch mehr Druck beim Druckvorgang ausgeübt wird. Gerade bei weichen Naturpapieren erhält man so ein fast reliefartiges Ergebnis.